Vertikutieren im Sommer

Vertikutieren im Sommer

Die richtige Rasenpflege ist wichtig, wenn man sich im Sommer an einem frischen und dichten Grün erfreuen möchte. Vertikutieren im Frühjahr entfernt abgestorbene Rasenteile und führt den Rasenwurzeln mehr Luft zu. Diese können daraufhin viel besser wachsen. Doch ist das Vertikutieren auch im Sommer sinnvoll? An dieser Frage scheiden sich die Geister der Gartenliebhaber.

Vertikutieren in der warmen Jahreszeit – ja oder nein?

Die Einen sagen, dass das Vertikutieren im Sommer problemlos wiederholt werden kann, wenn nach dem Mähen Grasreste auf dem Rasen liegenbleiben und sich in der Rasenfläche festtreten. Das abgestorbene Material bildet Rasenfilz, der nicht so schnell verrottet. Außerdem hält er Sauerstoff von den Rasenwurzeln fern und hindert das Gras daher am Wachsen. Andere Gartenexperten wiederum geben zu bedenken, dass der Rasen im Sommer bei häufigem Vertikutieren sehr leicht vertrocknet. Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe eingeschnitten, ein Teil der Wurzeln liegt also frei. Bei Trockenheit und hohen Temperaturen verdunstet das im Bode eingelagerte Wasser durch die eingeschnittene Oberfläche schneller, Boden und Rasen trocknen aus.

Lieber seltener als zu häufig vertikutieren

Viel hilft viel sollte beim Vertikutieren also nicht das Motto sein, egal, ob man es im Frühjahr, im Sommer oder im Herbst vornimmt. Sobald der Boden im Frühjahr abgetrocknet ist, sollte der Rasen den ersten Schnitt erhalten und anschließend vertikutiert werden. Dabei wählt man die Schnitttiefe besser zu oberflächlich als zu tief. Besteht tatsächlicher Bedarf, kann im Sommer noch einmal oder mehrmals nach-vertikutiert werden. Zwischen den Pflegedurchgängen sollte man dem Rasen aber genügend Zeit zur Erholung bieten. In der ersten Woche nach dem Einschneiden der Grasnarben bietet die Rasenfläche in der Regel einen leicht gerupften Anblick. Das Gras muss sich nun erholen, der eingeschnittene Boden muss sich wieder schließen. Zwischen den einzelnen Vertikutier-Gängen sollten also einige Wochen liegen – erst recht in trockenen Sommern.

Mehr Infos finden sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.