Vertikutieren im Herbst

Vertikutieren im Herbst

Im Frühjahr dient das Vertikutieren dazu, den Rasen zu einem besseren Wachstum anzuregen. Durch leichte Schnitte in die Grasnarbe gelangt mehr Luft an die Graswurzeln, diese können dadurch besser wachsen. Der Rasen wird im Sommer dichter und belohnt fleißige Hobbygärtner mit einem satten Grün. Im Sommer sollte man dagegen mit dem Vertikutieren sparsam sein; durch die Schnittflächen entweicht dem Boden in trockenen Zeiten zu viel Wasser, der Rasen kann vertrocknen. Wichtig wird die Pflege dann wieder im Herbst, wenn es daran geht, den Rasen winterfit zu machen.

Rasen im Herbst das letzte Mal schneiden und vertikutieren

Bereits im Herbst sollten Gartenfreunde daran denken, wie ihr Rasen im nächsten Sommer aussehen soll. Ein Grundschnitt mithilfe eines Vertikutierers ist daher eine sinnvolle Vorbereitung. Bevor das erste Laub von den Bäumen fällt und erst recht, bevor der erste Frost einsetzt, wird der Rasen das letzte Mal im Jahr gemäht und auf etwa vier Zentimeter heruntergeschnitten. Anschließend kommt der Vertikutierer zum Einsatz: Er schneidet die Grasnarbe einige Millimeter weit ein und belüftet so die Wurzeln. Zeitgleich entfernt er Moos, Klee, alte Schnittreste und weitere unerwünschte Rückstände, die sich den Sommer über besonders auf stark genutzten Rasenflächen ansammeln.

Pflege im Anschluss an das Vertikutieren

An das Vertikutieren im Herbst kann die weitere Pflege anschließen: Zunächst werden offene Stellen ausgebessert. Löcher im Rasen werden mit Sand und Humus gefüllt. Hier wird entweder nachgesät oder der Rasen wird mit Rollrasen ausgebessert. Im Anschluss an das Vertikutieren sollte der Rasen zudem gedüngt werden. Wichtige Nährstoffe für ein sattes Grün liefert Stickstoffdünger. In einem sehr trockenen Herbst muss der Rasen nach dem Vertikutieren zudem ausreichend gewässert werden. Ein Kalken der Rasenfläche verhindert schließlich, dass der Boden übersäuert. Spezialkalk für gesunden Rasen ist im Gartenfachhandel erhältlich. So ist der Rasen fit für die kalte Jahreszeit und wird im nächsten Frühjahr sein schönstes Grün zeigen.

Mehr Infos finden sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.