Richtig vertikutieren

Richtig vertikutieren

Vertikutieren ist eine wichtige Rasenpflege, die mehr Luft an die Rasenwurzeln bringt. Für die einfachere Arbeit verwendet man dabei einen elektrischen Vertikutierer. Seine scharfen Messer ritzen die Grasnarbe an und entfernen abgestorbene Rasenteile genauso wie Moos. Doch für das richtige Vertikutieren müssen Gärtner einige Dinge beachten, um den Rasen nicht zu früh oder zu tief anzuschneiden.

Tipps für das richtige Vertikutieren:

  • Entscheidend ist der richtige Zeitpunkt: Die beste Jahreszeit zum Vertikutieren ist das Frühjahr, wenn der Rasen besonders regenerationsfähig ist. Im Herbst macht das Vertikutieren den Rasen fit für den Winter.
  • Die idealen Temperaturen für das Vertikutieren liegen ab acht Grad aufwärts. Dann beginnt der Rasen zu wachsen.
  • Junger Rasen sollte nicht vertikutiert werden. Rasen sollte mindestens drei Jahre liegen, bevor man ihn der Behandlung unterzieht.
  • Der Boden sollte vor dem Vertikutieren gut abgetrocknet sein. Das schont das Gerät und die Bearbeitung geht schneller.
  • Wie tief die Schnitte in den Boden gehen, hängt vom Grad der Verfilzung ab. In der Regel wird eine Schnitttiefe von drei bis fünf Millimeter empfohlen.
  • Vor dem Vertikutieren wird der Rasen gemäht. Ideal ist eine Schnitthöhe von etwa vier Zentimetern.
  • Anschließend stellt man den Vertikutierer auf die Rasenfläche und stellt die Schnitttiefe ein. Dazu fährt man mit dem Gerät ein kurzes Stück und stellt dabei die Messer so ein, dass sie den Rasen eben anritzen.
  • In der Regel reicht es vollkommen aus, den Rasen nur in eine Richtung zu vertikutieren.
  • Hobby-Gärtner sollten schonend vorgehen: Lieber nur drei Millimeter tief vertikutieren und den Arbeitsschritt ein paar Wochen später wiederholen, als zu tief zu schneiden und die Rasenwurzeln zu verletzten.

Arbeitsschritte für das Vertikutieren:

Ob das Vertikutieren notwendig ist, erkennen Gartenliebhaber ganz leicht: Dazu zieht man eine Metallharke durch den Rasen und prüft, ob dort Moos und alte Mährückstände hängenbleiben. Falls ja, dann wird es Zeit, dem Rasen eine spezielle Pflege zu gönnen.

 

Mehr Infos finden sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.